Jahresbericht 2006

Vorwort des Fürsorgevorstandes

Endlich ist es so weit! Mit dem am 4. Dezember 2006 erfolgten Spatenstich auf dem Platz, wo während über dreissig Jahren der Block A unserer Alterssiedlung gestanden hat, wurde nach über fünfjährigem Planen das grosse Werk eines Neubaus in den Lanzeln in Angriff genommen. Und nicht nur Behörden, Personal, Planer und Unternehmer wohnten dem Akt bei. Nebst Repräsentanten der jungen Generation und Mitgliedern unserer Altersorganisationen waren auch zahlreiche Anwohner und Bewohnerinnen und Bewohner der heutigen Einrichtungen in den Lanzeln anwesend. Gusti Greutert hat als ihr Vertreter die Baggerschaufel gekonnt in das Gelände geführt und damit symbolisch das grosse Werk in Angriff genommen. – Schöner hätte man es kaum zum Ausdruck bringen können: Die Erneuerung unseres Alterszentrums in den Lanzeln ist ein Gemeinschaftswerk aller Generationen, ein Werk, das von den ortsansässigen Altersinstitutionen bis zu den Anwohnern mitgetragen wird.

Schreibe einen Kommentar