Neue Lösung für Altersheim findet nicht nur Zustimmung

Die Meinungen über die Zukunft des Altersheims der Gemeinde Stäfa gehen auseinander. Die Behörden haben Pläne ausgearbeitet, das Heim einer Stiftung zu übertragen. Die SP ist skeptisch. Im kommenden Jahr soll abgestimmt werden.

Einige Freiheiten haben die Zürcher Gemeinden noch. Ein Beispiel: Sie sind zwar verpflichtet, für ein Alters- und Pflegeangebot zu sorgen. Aber wie sie das machen, steht ihnen frei. In Stäfa
bereiten Gemeinderat und Fürsorgebehörde zurzeit einen Wechsel vor. „Neue Lösung für Altersheim findet nicht nur Zustimmung“ weiterlesen

Jositsch soll Stäfner Alterszentrum in die Zukunft führen

SP-Ständerat Daniel Jositsch soll Präsident der geplanten Stiftung für das Stäfner Alterszentrum Lanzeln werden. Bevor er dieses Amt antreten kann, müssen die Stimmbürger aber erst die Umwandlung des Heims in eine Stiftung gutheissen.

Eigentlich hätten die Stäfner noch dieses Jahr darüber befinden sollen, ob sie das Alterszentrum Lanzeln in eine Stiftung auslagern möchten. Doch nun hat der Gemeinderat die Abstimmung verschoben. Sie soll erst nächstes Jahr stattfinden, vermutlich erst nach den Wahlen im April 2018. „Jositsch soll Stäfner Alterszentrum in die Zukunft führen“ weiterlesen

Wo Nachhaltigkeit nicht nur Energie sparen heisst

Minergie und Solarzellen erfüllen im Alterszentrum Lanzeln in Stäfa die strengsten Vorgaben. Zudem hat man auf eine flexible Bauweise gesetzt, die jederzeit einen Umbau ohne viel Aufwand zulässt. Die unkomplizierten Abläufe im Alltag sorgen für eine hohe Arbeitszufriedenheit. „Wo Nachhaltigkeit nicht nur Energie sparen heisst“ weiterlesen

Fachzeitschrifit Curaviva

Minergie und Solarzellen erfüllen im Alterszentrum Lanzeln in Stäfa strenge Vorgaben punkto Ökologie. Zudem setzten die Verantwortlichen auf eine flexible Bauweise, die einen Umbau ohne viel Aufwand erlaubt, und unkomplizierte Abläufe, die für viel Arbeitszufriedenheit sorgen.

Elegant schmiegt sich das Alterszentrum Lanzeln in die Senke zwischen dem Ende des Bahnhofs Stäfa und dem Zürichsee. Ein schöner, moderner Bau, eine Art Klammer zwischen der verzettelten Häusersiedlung und dem See. In diesem Gebäude, ja im ganzen Betrieb steckt vom Boden bis zum Dach derart viel Nachhaltigkeit, dass Lanzeln von der Age-Stiftung den Age Award 2013 verliehen bekam. „Fachzeitschrifit Curaviva“ weiterlesen

Stäfa will sein Alterszentrum in eine Stiftung auslagern

Das Alterszentrum Lanzeln soll selbstständig wirtschaften können – so lautet das Ziel des Stäfner Gemeinderats. ein erstes echo der Parteien klingt eher positiv.

Das Alterszentrum Lanzeln im Zentrum von Stäfa ist ein florierender Betrieb. 2010 in einem Neubau eröffnet, erzielt es seither jährlicheErtragsüberschüsse von bis zu zweiMillionenFranken. Im Herbst 2013 erhielt die Lanzeln mit dem Age Award der gleichnamigen Stiftung eine bedeutende Auszeichnung. „Stäfa will sein Alterszentrum in eine Stiftung auslagern“ weiterlesen

Turnverein Stäfa zeigt ein Herz für die Senioren

Das Seegärtli vis-à-vis vom Rudolfheim Geren in Stäfa fristete lange ein Schattendasein. Diese Zeiten sind vorbei – auch dank des Einsatzes von Freiwilligen im Turnverein Stäfa.

Seit April werden das Alterszentrum Lanzeln sowie die Pflegeeinrichtungen Rudolfheim­-Geren in Stäfa unter einheitlicher Leitung geführt. Nun wurden der vernachlässigte und unbelebte Garten sowie das verwahrloste Hüsli gegenüber vom Rudolfheim aus ihrem mehrjährigen Dornröschenschlaf geweckt „Turnverein Stäfa zeigt ein Herz für die Senioren“ weiterlesen

Lanzeln Goldene Rose Zürichsee Zeitung

An der Stäfner Fasnacht werden Verdienstorden verteilt. Diese haben jedoch gegensätzliche Seiten: Die Rose erhält, wer im Jahr Gutes leistet, den Kaktus, wer Kopfschütteln verursacht.

Die Stäfner Zunft der Laliburger tritt in ihren Prunkgewändern herrschaftlich auf. Am Fasnachts­Zunftball verkörpert sie sogar für einige Stunden die inoffizielle Obrigkeit im Dorf. Und diese darf richten. Das machen die Männer und Frauen der Laliburger mit Genuss und scharfer Zunge – so auch am Samstagabend in der zum Ballsaal umfunktionierten Turnhalle Kirchbühl. „Lanzeln Goldene Rose Zürichsee Zeitung“ weiterlesen

NZZ Age Award 2013

In diesem Alterszentrum sind einige Dinge anders als in anderen Heimen. Dieser Meinung ist die Age-Stiftung. Sie verleiht der «Lanzeln» in Stäfa deshalb den Age Award.

In der «Lanzeln» erinnert auf den ersten Blick wenig an ein Alterszentrum. So erkundigte sich eines Tages ein Lieferant am Empfang, wo er das Alterszentrum Lanzeln in Stäfa finde. Ihm war völlig entgangen, dass er bereits in diesem stand. Wer es nämlich betritt, steht gleich neben der Grossküche. Diese ist von durchsichtigen, bodenlangen Glasscheiben umgeben. Sie ermöglichen es Besuchern wie Bewohnern, den Köchen in die Töpfe zu schauen und leicht miteinander ins Gespräch zu kommen. Am Donnerstag hat die Age-Stiftung das Gebäude mit dem begrünten Flachdach und den vielen, in Richtung See ausgerichteten Fenstern mit dem Age Award ausgezeichnet. Der Preis geht an Projekte für Wohnen im Alter. „NZZ Age Award 2013“ weiterlesen

Age Award 2013 Zürichsee Zeitung

Das Alterszentrum Lanzeln ist seit gestern von Fachleuten preisgekrönt. Doch was meinen diejenigen, die dort ihren Alltag leben? Ein Rundgang im Haus zeigt: Die Senioren halten den Preis für gerechtfertigt.

«Das Bauen eines Pflegeheims ist eine Königsdisziplin im Wohnungsbau.» Diese Aussage mag für viele erstaunlich sein, weil sie unter prestigeträchtigem Bauen anderes verstehen. Gesagt hat den Satz die Architektin Sabina Hubacher an der gestrigen Verleihung des «Age Award», für den sie als Jurymitglied wirkte. Ihre Begründung dafür ist, dass ein Altersheim sämtliche Bereiche des Lebens abdecken müsse – «vom ganz Privaten bis zum ganz Öffentlichen». Vorbildlich ist dies offenbar dem Alterszentrum Lanzeln in Stäfa gelungen. „Age Award 2013 Zürichsee Zeitung“ weiterlesen