Apropos Ausgabe Januar 2014

Liebe Leserinnen und Leser
Unsere vorliegende Ausgabe von «Apropos Lanzeln» widmet der Verleihung des Age Award einen Schwerpunkt. Es ist klar, dass diese Auszeichnung einen Meilenstein für die Lanzeln darstellt. Abgesehen
vom intensiven Medienecho, das die Lanzeln damit als Referenz in der ganzen Deutschschweiz und darüber hinaus gefunden hat, beeindrucken mich vor allem die zahlreichen individuellen Rückmeldungen. Leute, die einen direkten Bezug zur Lanzeln haben, werden von anderen Personen auf den Preis angesprochen. „Apropos Ausgabe Januar 2014“ weiterlesen

Apropos Ausgabe September 2013

Liebe Leserinnen und Leser

Ein Funke Wahrheit steckt schon darin, dass Liebe durch den Magen geht. Natürlich, das Bonmot neigt – das gehört zu vielen Sprichwörtern – zur Übertreibung. Dennoch stellt das Kulinarische gerade in einem Alters- und Pflegezentrum einen sehr zentralen Aspekt dar. Grund genug, dem Thema Ernährung und Esskultur einen Schwerpunkt im Apropos zu widmen. „Apropos Ausgabe September 2013“ weiterlesen

Apropos Ausgabe Januar 2013

Liebe Leserinnen und Leser

Ich habe mir in letzter Zeit mit grosser Freude vergegenwärtigt, in welchem Mass die Lanzeln ein Ort vielfältiger Talente ist. Elbert Hubbard, ein bis heute bekannter amerikanischer Autor, der um 1900 manchen Bestseller in den USA verfasste, meinte: «Der eigentliche Beweis, dass wir Talent besitzen, ist die Fähigkeit, das Talent in andern Menschen zu entdecken.» Diese Menschen, das sind bei uns die Bewohnerinnen und Bewohner ebenso wie die Mitarbeitenden. Es ist beindruckend, welche Fähigkeiten auch bei Hochbetagten Ausdruck finden können. Beispielhaft zeigen dies die Gemälde von Sonja Peer (Jahrgang 1931). Sie erzählt uns in dieser Ausgabe über ihren Alltag in der Lanzeln. „Apropos Ausgabe Januar 2013“ weiterlesen

Apropos Ausgabe September 2012

Liebe Leserinnen und Leser

Es hat einen tieferen Grund, wenn ich die Zeilen dieses Editorials dazu nutze, einer Person zu danken, die sich über viele Jahre für die Lanzeln verdient gemacht hat. Dieser Tage geht Pfarrer Roland Brendle in Pension. 1980 kam er zur reformierten Kirche Stäfa und übernahm als Seelsorger in der Lanzeln ebenfalls eine wichtige Rolle. So weit ich an der Lanzeln zurückdenken kann, war er mit seiner ausgeprägten Fähigkeit zur Empathie immer willkommen! „Apropos Ausgabe September 2012“ weiterlesen

Apropos Ausgabe Januar 2012

Liebe Leserinnen und Leser

Wertschätzung ist für uns als Alterszentrum und grösserer Arbeitgeber ein zentraler Begriff. Auf unseren Alltag im Team bezogen heisst das, sich individuell so zu verhalten, dass wir damit Kolleginnen und Kollegen beim Erfüllen ihrer Aufgaben entgegenkommen. Ein hohes Mass an Kundenorientierung ist somit auch intern durchaus am Platz. „Apropos Ausgabe Januar 2012“ weiterlesen

Apropos Ausgabe September 2011

Liebe Leserinnen und Leser

Die Spätsommerausgabe von Apropos Lanzeln wartet mit einem facettenreichen Themenmix auf. Die Randnotiz zur Modernisierung der Lingerie verdient zusätzliche Erwähnung im Editorial. Warum? Mit ihr
haben wir die Ziellinie zur baulichen Gesamterneuerung und Erweiterung definitiv überschritten. Unser Betrieb hat damit eine stattliche Grösse erreicht. Persönlich bin ich über den Abschluss der Bautätigkeit sehr froh. So faszinierend die Bauphase war, so herausfordernd war sie auch. „Apropos Ausgabe September 2011“ weiterlesen

Apropos Ausgabe Januar 2011

Liebe Leserinnen und Leser

Das zurückliegende Jahr war mit der Vollendung der baulichen Gesamterneuerung ein wichtiges und gutes Jahr für die Lanzeln. Wir freuen uns täglich über den Komfort unseres vergrösserten Alters- und Pflegezentrums. Schon fühlen wir uns so, wie wenn es nie anders gewesen wäre. „Apropos Ausgabe Januar 2011“ weiterlesen

Apropos Ausgabe September 2010

Liebe Leserinnen und Leser

In der Lanzeln haben wir innerhalb der letzten Jahre einen grundlegenden Wandel vollzogen. Augenfällig ist dies am Neubau ablesbar. Mit ihm haben wir uns von einem durch und durch familiären Kleinbetrieb zu einer grösseren Institution gewandelt, in der das Persönliche weiterhin grossgeschrieben wird. Zu unserem modernen, hochwertigen Ambiente passend schreiben wir uns auf allen Ebenen eine entsprechende Leistungsqualität auf die Fahne. „Apropos Ausgabe September 2010“ weiterlesen

Apropos Ausgabe September 2009

Liebe Leserinnen und Leser

Humor lautet das Thema unseres Angehörigentreffens im November, zu dem wir Marcel Briand als beliebten Referenten und Kabarettisten eingeladen haben. Die Fähigkeit, den unterschiedlichsten Lagen und Begebenheiten mit Augenzwinkern zu begegnen, begleitet und hilft uns von frühster Kindheit bis ins höchste Alter. Humor macht gute Momente noch schöner. Durch ihn schimmern auch in schwierigen Augenblicken immer wieder Lichtblicke. Wie sagte doch der Schriftsteller Erich Kästner? Humor ist der Regenschirm der Weisen. Humor hat daher auch viel mit Verständnis zu tun – für sich selbst und für die anderen. „Apropos Ausgabe September 2009“ weiterlesen